Autismustherapie

Die Therapie bei KOMM-mit e.V. zielt auf  Verbesserung der Lebensqualität sowie auf Teilhabe an der Gesellschaft des Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung ab. Dazu werden Fortschritte in allen relevanten Entwicklungsbereichen, insbesondere von Kommunikation, Sozialverhalten, Handlungsplanung und Spielverhalten angestrebt. Weiterhin sollen bestehende Ängste und Vermeidungsstrategien der Betroffenen reduziert werden.

Im Vordergrund stehen Aufbau und  Erweiterung von Ressourcen und Kompetenzen der Klienten sowie die Vermittlung und Einübung von geeigneten Strategien und Lösungen zur Alltagsbewältigung.

Hierbei kommen Methoden aus folgenden Bereichen zum Einsatz:

  • TEACCH
  • PECS
  • Spieltherapie,
  • Verhaltenstherapie
  • Heilpädagogik
  • Unterstützte Kommunikation
  • Social Stories
  • Comic Strip-Gespräche
  • systemische Therapie
  • Psychotherapie
  • Förderung von Kommunikation und Sprache